Biologische Therapien

Regulativ und aktivierend

Worum geht es?

Durch die häufige Unterdrückung des Immunsystems werden natürliche Abwehrvorgänge wie Fieber oder Entgiftungsvorgänge über die Ausscheidungsorgane gebremst, oder auf Jahre hinaus abgestellt. Des Weiteren kommt es durch die Einnahme bestimmter Arzneimittel (Antibiotika, Kortikoide…) zu Blockaden der Grundregulation des Organismus. Eine weitere Ursache ist die konstante Intoxikation, (vor allem Amalgan, Nikotin, Alkohol…) welche dazu führt, dass im Zentralnervensystem wichtige Regelmechanismen unterdrückt werden.

Was wir für Sie tun

Biologische Therapien stützen sich auf Naturheilverfahren als Teil einer Gesamtmedizin, die sich regulativ und aktivierend an die körpereigenen Heil- und Ordnungskräfte wendet. Sie greifen bevorzugt auf in der Natur vorkommende Mittel und Erscheinungen zurück. So entstehen Methoden, die die natürlichen Regulationsmechanismen des Körpers zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte nutzen. Wir setzen daher, mit gezielten Impulsen und individuell regulationsfördernden Maßnahmen, auf die Wiederherstellung des funktionellen Gleichgewichts.

Welche Formen von biologischen-Therapien gibt es?

  • Allgemeine Stärkung und Zellregeneration, Symbioselenkung (gezielter Wiederaufbau der Darmflora)
  • Ernährungstherapie (z.B. Mayr Kur, kohlenhydratreduzierte Ernährungen, individuell ausgetestete Ernährung)
  • Betreute Bewegungstherapie
  • Entgiftungstherapien (z.B. Amalgamausleitung)
  • Säure/Basen Normalisierungen
  • Normalisierung von Salz- und Mineralien- Mangel bzw. Überschuss
  • Ordnungstherapie

Das Wichtigste im Überblick

Empfohlen werden diese Therapien bei:

  • zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • zur Linderung von Nebenwirkungen anderer Therapien
  • zur optimalen Nährstoffversorgung
  • zum Schutz vor Rückfällen
  • zur Stärkung des Immunsystems