Chiropraktik

Worum geht es?

Chirotherapie bzw. Chiropraktik bedeutet soviel wie „Heilen durch Handgriffe an Wirbelsäule und Gelenken“. Dabei geht es darum, bestimmte Reflexstörungen und Blockaden zurück zu bilden, die meistens von der Wirbelsäule oder bestimmten Gelenken ausgehen. Diese Behandlungsform hat positive Auswirkungen bei vielen Krankheitsbildern und Störungen.

Was wir für Sie tun

Minderbeweglichkeit oder Einschränkungen der Gelenke werden beispielsweise durch bestimmte Griffe der Chirotherapie rückgängig gemacht. Voraussetzung hierfür ist die Chirodiagnostik: Anhand Muskelverspannungen und Unregelmäßigkeiten der Wirbelsäule, fällt es dem Therapeuten leichter die Blockaden zu finden und zu lösen. Orthopädische Probleme sind häufige Sektionen der Chirotherapie. Im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass Kopfschmerzen, Schwindel, ausstrahlende Nervenschmerzen, Rückenschmerzen, Schulter- und Ellenbogenprobleme sowie Muskelschmerzen und herzähnliche Schmerzzustände erfolgreich chirotherapeutisch behandelt werden können.